Dualseele Loslassen – Bedürftigkeit 2.0

Unsere Bedürftigkeit heilen und Loslassen der Liebe, sind die Lieblingsempfehlungen eines zuweilen verständnislosen Umfeldes in einem Dualseelenprozess.

Etwas „nicht festzuhalten“ gefiele mir wesentlich besser als Loslassen. Diesem per Standardrezeptur oft künstlich aufgesetztem Wegdrehen.

Wer wahrlich jemand anderen liebt, noch dazu persönlich ERFAHREN hat, was es bedeutet, sprichwörtlich „ein Herz und eine Seele“, füreinander bestimmt zu sein (ich spreche hier von Zwillingsflammen*), der wird sich niemals abwenden und diesen auch nicht mal eben per Logik-Druckknopf vergessen können (lass‘ Dir nicht solchen Blödsinn einreden!). Zumal das eigene Schicksal das jeweilige Gegenstück nahezu rund um die Uhr zurück spült, so viel Scheuklappen lassen sich gar nicht schließen  😉 .

Aus meiner Sicht erkennt man genau an diesem Punkt/Sichtweise/innerer Stimme wahre Duale und andere Lebensabschnittsseelengefährten. Niemand steht dabei übrigens höher!!! Es handelt sich lediglich um abweichende Lernaufgaben, Lebenssinn und Chancen, unser Leben zu begreifen.

Wahrheit oder Pflicht?

Viele Dualliebende dürfen sich Aussagen anhören nach dem Motto:

„Wenn Deine Liebe wirklich so groß ist, dann musst Du eben unbedingt erst recht endlich loslassen und alles stillschweigend akzeptieren, was er sagt und will, egal wie weh es Dir tut.“

Dies sei die wahre Bedingungslosigkeit.

Mal abgesehen davon, dass Liebe an sich nichts ist, was sich je von Außen angemessen bewerten ließe, hat jeder der beHAUPTet, unsere Liebe sei nur dann groß genug, wenn man sie alles machen ließe, ihre eigentliche Größe (noch) nicht verstanden.

Oder? Achtung, auch das ist eine Bewertung. Jeder Mensch hat seine eigene Perspektive darauf. KEINE steht über einer anderen.

DEINE Intuition als Pfad der Wahrheit

Wenn ich das mit diesen Empfehlungen je so gehalten und getan hätte, also mich angemessen weiblich zurückzuhalten, wären mein Dual und ich in unserer gemeinsamen Entwicklung nie so weit gekommen. Unabhängig davon lebt jede menschliche Beziehung im Wechselspiel ihrer gegenseitigen Stärken und Schwächen.

Ein Beispiel:

Wenn die eine Seite (noch) nicht gelernt hat, Liebe in dieser tiefen Form zu erhalten und auszudrücken und allein deshalb aus Verunsicherung mit Flucht, Angst und Abwehr reagiert. Und nun würde aber die andere Seite jegliche Schwingung und eigene Intuition zu dem, was da wirklich zwischen beiden abläuft, unterdrücken, weil „man stillschweigend akzeptieren müsse“, so hätte selbst diese höchste Liebe keinerlei Chance. Denn trotz aller Lernaufgaben, wird ein in solchen Dingen zurückhaltender Typus nicht plötzlich sein innerstes Wesen umstülpen und wie von Zauberhand zum reitenden Eroberungsstürmer, um seine Holde zurückzuholen.

Selbstverständlich haben beide Duale bzw. Zwillinge* ihre Lernaufgaben, wovon sie einige „nebenbei“ packen und an anderen schwer zu beißen haben, bis sie sie meistern. Dazu gehört durchaus und insbesondere auch

  • der Selbstwertaufbau,
  • das Überwinden von Ängsten sowie
  • Lösen der eigenen inneren und fremden (Umfeld!) Erwartungen, wie eine Beziehung oder der Idealpartner auszusehen und sich zu verhalten hätte.

Vielseitigkeit ist unsere Besonderheit!

Aber ganz gewiss nicht als fixes Standard-Lernprogramm für alle! Wo bliebe denn da die besondere Einzigartigkeit unserer menschlichen Erfahrung? Wäre das die Antwort, müssten wir noch als Affen auf den Bäumen sitzen, keinerlei Selbstentwicklung hätte statt gefunden.

Natürlich bringt viele Menschen das Überwinden ihres eigenen Ego’s und Überschreiten der persönlichen Hindernisse in ihrer persönlichen Entwicklung einen großen Schritt vorwärts. Diese Lernaufgabe heißt aber nicht: „Vom Schüchterling zum Macho“.

Wenn es überhaupt eine allgemeingültige Aufgabe gäbe, hieße sie:

„Lerne Deinem Herzen zu vertrauen!“

Und hiermit beantwortet sich alles Folgende, vor allem in zweifelhaften Momenten.

Wenn wir dies tun, nämlich hinzuhören, zu sehen, rein zu spüren, innerlich zu wissen (je nach sensitiver Stärke bei jedem Menschen ein wenig anders wahrnehmbar), dann erkennen wir, dass jedes „Idealverhalten“ in dem einen Moment vollkommen richtig und stimmig und in einem anderen wiederum kontraproduktiv wäre. Daher kann es kein „Du musst Loslassen“ geben!

Du solltest auf Dein Herz hören! Diese Kunst ist im Eifer unserer Emotionen, persönlichen Geschichte, Kopfstimme des Verstandes und unserem selten die Liebe wohlwollend fördernden Umfeld, kompliziert genug!

Der Moment liefert die Wahrheit

Erst der geheilte Selbstwert liefert dir den Mumm, ALL deine Gefühle zu zeigen. Dazu gehört vor allem deine Verletzlichkeit, das Erkennen deiner eigenen Grenzen und die Fähigkeit bedingungsloser Ehrlichkeit. Also auch die Stärke, Dein Dual notfalls aus dem Fenster zu schmeißen, um es vor einem brennenden Haus zu schützen, selbst wenn er/sie Dich dafür aufs Neue verschmähen und ignorieren wird.

Dies empfehle ich jedoch keinesfalls gleichzusetzen mit therapeutischen Belehrungen eines vermeintlich spirituell und persönlich bereits weiter entwickelten Teils.
Nicht alle Gewohnheiten unseres Duals sind aus unserer Sicht nachvollziehbar, nützlich, gesund, was auch immer. Daher ist es zuweilen unglaublich schwierig, unsere persönliche Haltung rauszuhalten und zu lernen, dass der Andere neben aller Gleichheit und Perfektion für uns, eben trotzdem ANDERS IST und sein darf. Sonst wäre er nicht unser Deckel, sondern beide Topf an Topf!

Aber dennoch ehrlich anzusprechen und zu zeigen, wenn er aus unserer (!) Sicht einen schonungslosen Spiegel benötigt. Sich hier nicht zu schade zu sein, Unangenehmes anzupacken und gleichzeitig das Risiko einzugehen, völlig daneben zu liegen oder gar neue Rückzüge zu verursachen, fühlt sich zuweilen beängstigend bis nackt an und zeigt sich im gesamten Prozess als eine der schwierigeren Aufgaben. Ehrlich sein oder schweigen, annehmen was ist oder spiegeln was geheilt werden möchte/könnte/sollte?

Nur die duale Liebe, wird Dir Deine eigene Verletzlichkeit so lange spiegeln, bis du an ihr wachsen kannst. Auch hierin zeigt sich, dass sie ebenso bedingungslos ehrlich ist. Während wir die eine oder andere unserer Wunden unter all den brennenden Tränen lecken, erkennen wir meist nur mit Verzug, dass dieses unser Lieblingswesen keinerlei Absicht trägt, uns zu verletzen, sondern sich oftmals genauso umfangreiche Gedanken macht wie wir selbst. Dass es möglicherweise weniger darüber redet und sichtbar reflektiert als wir, ist nicht zu verwechseln mit Desinteresse, Egoismus und mangelnden guten Absichten.

Jeder Mensch tut sein Bestmögliches, das ihm im jeweiligen Moment zur Verfügung steht.

Schonungslose Führung nach Hause

Diese gegenseitige bedingungslose Ehrlichkeit, führt bzw. schmeißt uns über alle Schmerzthemen unseres Lebens und wird daher von vielen damit noch nicht konfrontierten Beobachtern als für uns negativ und schädlich eingestuft. Die Wenigsten wissen, dass ausgerechnet die Dualliebe in die absolute Heilung, zur heiligen Liebe selbst, führt.

Alles andere sind Konstrukte aus Bedingungsverträgen und das allgemeingültige Loslassen wiederum ein kausaler Vertrag „wenn du loslässt, kommt er, tut dieses oder jenes – wenn du das dann er dies“. Dein Dual ist keine Marionette des Universums, sondern eine eigene vollständige Person die dem eigenen freien Willen unterliegt. Kompliziert genug, was Ihr miteinander zu lernen habt, bis Ihr beide Euren Herzen jenseits egoistischer, materieller oder logischer Geschicklichkeiten vertrauen und in die gegenseitige Partnerschaft und Vollständigkeit zurück- und heimkommen könnt (oder eben auch nicht).

Was Du WAHR-HAFTig liebst, würdest Du niemals ablehnen. Für Dualliebende klingt das geforderte Loslassen nämlich oft wie ein Ablehnen dessen was IST. Und wie sollten sie das Höchste was ihnen je widerfahren ist und von allen Seiten um die Ohren weht, je ablehnen?

Ablehnen macht krank

Nicht dass sie dies nicht zahlreich versucht hätten. In den meisten Fällen mit der Konsequenz von Unwohlsein, Energieabfall bis hin zu vollständiger Handlungsunfähigkeit. Insbesondere hierin zeigt sich für mich ein weiterer deutlicher Unterschied zwischen Abschnittsseelengefährten und Zwillingsflammen. Nur bei Zwillingsflammen zeigen die äußeren Zeichen und das eigene Energielevel sehr deutlich den weiteren Weg in Richtung gemeinsame Bestimmung.

Eines müssen diese tatsächlich Loslassen lernen – ihre Ablehnung! Das Verdrängen und Leugnen diesen Sachverhalts.

FREI lassen ist jene Handlung, die egofrei akzeptiert was für den Moment (!) nicht zu ändern ist und sich tief im Herzen mit dem höheren Sinn befasst (und beruhigt 🙂 ).

Vertrauen lernen!

Wieder das Wort Vertrauen. Allerdings noch umfassender als dem eigenen Herzen zu vertrauen. Wobei dieses in seiner Rückanbindung zu genau dem wird: Motor und Scheinwerfer unserer göttlichen Wahrheit. Immer wieder stoßen wir an unsere absoluten Toleranz-, Gedulds- und Schmerzgrenzen, stolpern abermals über unsere längst gelöst geglaubten Baustellen. Nicht zuletzt  auch im Kontakt mit anderen, meist vollkommen verständnislosen aber sehr oft „besserwissenden“ Außenstehenden.

Erst die Perspektive eines höheren Gesamtsinns, lehrt uns jenes Vertrauen und eine Demut, welche  die göttliche Form des Loslassens bildet und uns tatsächlich weiter bringt.

Liebe ist die Hölle unseres Himmels

Es ist was es ist. Liebe ist. Die unglaublichste Erfahrung Deines Lebens. Niemand der sie je in dieser umfassenden Form erfahren durfte, würde erzählen, dass sie frei von Schmerz wäre. Sie ist das absolute Gegenteil. Und dennoch dein höchstes Gut mit der Kraft unserem Planeten zu helfen.

(c) Tanja Manuela Falge

Sie ist dir nichts schuldig. Und Du bist ihr nichts schuldig! Du trägst sie in dir. Und damit alle Kraft und Fähigkeiten dieser Heilung ❤.

Nichts weniger ist die Aufgabe und der tiefe Ruf in Dualen, deren Drang die Meisten seit ihrer Kindheit tragen. Oftmals lediglich kläglich verschüttet … .

Zu viele denken immer noch, sie müssten noch einen weiteren Fehler bei sich selbst suchen und ihn bearbeiten, um ihre Liebe VERDIENT zu haben, so tief sitzen unsere Verletzungen!! Bitte denke mal wirklich intensiv über diesen Punkt nach (sofern noch nicht geschehen)!

Liebe verdient sich nicht!

Liebe ist!

NATÜRLICH brauchen wir unsere andere Hälfte!

Nicht aus Bedürftigkeit, nein, diese dürfen – und MÜSSEN – wir in der Tat zunächst heilen.

Wir sind allein perfekt, aber eben nicht vollständig. Sonst wären wir – ich habe es irgendwo schon einmal gesagt – ein sich selbst befruchtender Bandwurm. Erst unser PARTNER, auch und insbesondere unser Dual, macht uns vollständig. Der Mensch ist nicht deshalb dual, um sich selbst ALLEIN größer zu machen als er ist und dann wieder ständig gesagt zu bekommen, dass er eben doch noch einen Fehler hat, weil er naiver- ungeheiligterweise noch immer menschlich ist (welch kranke Schleife!).

Wir sind geteilt, um durch Teilung den Wert der Ganzheit zu erkennen.

Der jeweils andere ist nicht zuständig dafür, unsere Erwartungsverträge des Glücks zu erfüllen. Aber:

WIR BRAUCHEN DIE LIEBE.

Dies festzustellen, folgt meines Erachtens nach dem Heilen unserer alten Bedürftigkeit.
Noch einmal: Klar sind wir allein absolut vollständige und perfekte Wesen und die Liebe steckt in uns selbst. Um sie abzugeben und zu teilen! Das Leben als Mensch ist das Teilen von Liebe. Nicht mehr und niemals weniger! Dies zu erkennen, wird unsere Welt heilen.

Luftbussi ❤ Deine Tanja Manuela ❤

PS: Kommentiere gern und teile diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat.
Der Nächste wird ein „Coachgeflüster zum Thema Selbstwert„. Darin zeige ich Dir einen ersten Ansatz, wie Du Dich diesem Thema annähern kannst, falls es Dir noch schwer fällt. Darüber hinaus zeige ich mich da in meinem ersten eigenen Video, weil Beides hervorragend zusammen passt. Aufgeregt bin ich trotzdem SEHR  :mrgreen:

Auch die versprochenen Beiträge zu den Themen „Verrückte Zeichen“ und „Besonderes Erkennen seines Duals“ werden bald folgen.

*Mit Zwillingen meine ich immer Zwillingsflammen, angelehnt an den englischen Begriff der Twin Flames. Unsere gängige Bezeichnung der Dualseelen hat meines Erachtens viele auf einen komplizierteren Denkpfad geführt. Unter Dual wird häufig das Gegensätzliche gesehen und anhand dessen bewertet und empfohlen. Dies ist gerade für Zwillingsflammen gefährlich und häufig unstimmig, da sie tief im Herzen eine andere Wahrheit fühlen und sich allein aufgrund der dualen Denkweisen immer wieder aufs Neue auf den falschen Pfad führen und verwirren lassen.

The following two tabs change content below.
Als Mutter von 3 Kindern nach Trennung, unglaublich hohen eigenen Erwartungen als Mentaltrainerin & Coach sowie vielen Jahren permanenter Fortbildung und Reflexion, dachte ich, mich würde nichts mehr umwerfen. Doch dann begegnete mir die Liebe meines Lebens und stellte selbst mein Herz auf den Kopf. Als Texterseele und Muse ist es mir ein großes Anliegen, offen zu meinen Erlebnissen zu stehen, gerade auch jene, die schmerzhaft waren. Nimm' jene Worte an, die Dir gut tun und Dich weiter bringen und "hau' in die Tonne" was für Dich nicht passt ;-). Gern begleite ich Dich als Coach zur Integration Deiner eigenen Geschichte hin zu Deinem heilen Selbst ❤.

Neueste Artikel von Tanja Falge (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*