Floskel: Du bist schon auf dem Weg

Kennst oder verwendest Du auch die Formulierung „Du wirst Deinen Weg schon noch finden“?

Mit diesem Thema befasse ich mich in dem unten enthaltenen Video.

Dieser an sich total gut gemeinte Motivator sendet uns in die ferne Zukunft und hält uns viel zu oft davon ab, die Gegenwart wahrzunehmen, nachzufragen und anzunehmen was ist.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah

Lösungen finden sich jedoch selten in der Ferne, sondern sehr viel eher im achtsamen Umgang des eigenen aktuellen Geschehens.

Ein hilfreicher Umgang mit einem gerade „geknickten“ Menschen kann sein, detailliert nachzufragen, was ihn bewegt, welche Hürden er gerade zu meistern hat und welche Form der Unterstützung ihm helfen würde.

Dies zeigt nicht nur ehrliches Interesse, sondern gibt demjenigen ein paar lösungsorientierte Optionen, neben der schlichten Möglichkeit, einfach einmal erzählen zu können und ernsthaft gehört zu werden. Letzteres ist nämlich in den meisten Fällen bereits das Allerwertvollste.

Wenn uns jemand seine Probleme schildert, tut er das nämlich nicht, um die perfekte Lösung eines fremden Mokassins  zu erhalten. Menschen erzählen, um anderen einen Abschnitt ihres Lebens zu zeigen. Hierin ein wenig verstanden werden, ist alles, was sich die Meisten wünschen und unsere Welt ein wenig näher zusammenrücken ließe ❤.

Wie geht es Dir mit dieser Formulierung?

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich riesig über Kommentare und Dein Like bei Youtube freuen  🙂 .

Ganz liebe Grüße von Deinem Coach für ❤ an der Wand
Tanja Falge

The following two tabs change content below.
Als Mutter von 3 Kindern nach Trennung, unglaublich hohen eigenen Erwartungen als Mentaltrainerin & Coach sowie vielen Jahren permanenter Fortbildung und Reflexion, dachte ich, mich würde nichts mehr umwerfen. Doch dann begegnete mir die Liebe meines Lebens und stellte selbst mein Herz auf den Kopf. Als Texterseele und Muse ist es mir ein großes Anliegen, offen zu meinen Erlebnissen zu stehen, gerade auch jene, die schmerzhaft waren. Nimm' jene Worte an, die Dir gut tun und Dich weiter bringen und "hau' in die Tonne" was für Dich nicht passt ;-). Gern begleite ich Dich als Coach zur Integration Deiner eigenen Geschichte hin zu Deinem heilen Selbst ❤.

Neueste Artikel von Tanja Falge (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*