Liebestext „Leben in Graustufen“ – Liebeskummer bis zur Depression

Veröffentlicht am von

Februar 2018

Liebeskummer bis zur Depression

Stell dir vor, du lebst ein Leben lang in Graustufen …

Ahnst, dass es da noch etwas gibt. Menschen und Geschichten erzählen dir davon. Aber du kannst es nur fühlen, nicht verstehen.

Du kommst gut zurecht, findest trotz Steinen auf deinem Weg immer mehr Freude und Sinn und ebnest dir mit jedem Hindernis neue Sichtweisen.

Dennoch scheint etwas dahinter stets deine Inspiration zu speisen. Eine Sehnsucht, die sich aus Hoffnung nährt. Ein tiefes Wissen, dass da noch etwas anderes auf dich wartet.

Plötzlich schaltet jemand das Licht an. Erst als sanfte Ahnung in der 256er Farbpalette, nach und nach auf jene Millionen Farben unseres Leben.
Es ist vollkommen anders als all deine Vorstellungen und dennoch so bunt und rund wie nichts zuvor. Ganz besonders in dir drinnen.

Du betrittst die Schwelle einer vollkommen neuen Welt.
Dort erstrahlt alles in leuchtenden Farben, gibt dir enorme Power und unendliche Möglichkeiten.

Mittendrin steht ein kuscheliges Königsthronsofa.
Ankommen, Heim kommen, ausruhen, SO SEIN wie du immer warst.
Du wirst klarer, kreativer, fühlst dich größer, verstandener, lebendiger, entspannter.

Nun erst weißt du, was Vollkommenheit bedeutet. Dass du lediglich immer nur den 2. Teil der perfekten Harmonie gefühlt hast. Es fühlt sich an, wie zusammen gefügt, was einst durchschnitten wurde. Alles ergibt plötzlich Sinn. Die vielen Knoten deines Schicksals heben sich langsam zu einem umfassenden Netz.

Dann sagt dein Leben, was es schon oft sagte
„Nein, du nicht!“
Und schaltet zurück auf grau. Licht aus.

Alles ist wie immer, wie vorher.
Nur du wirst niemals wieder derselbe Mensch sein.

Jeder meint, das wäre normal so. Manche drücken dir nen Malkasten in die Hand. Andere erzählen dir, du müsstest nur auf neue Farben vertrauen und es käme darauf an, mit welcher Filterbrille du dein Leben betrachtest.

Sie alle meinen es gut. Früher hast du all das selbst gesagt und gedacht.

Sie verstehen nicht, dass dein Kreis nicht geviertelt, sondern halbiert war. Es gibt nur zwei Hälften zu deinem Ganzen und diese Brille kannst du nirgendwo kaufen noch bauen. Jene Magie aus unglaublichen Zufällen gab es nur hier.

Mit ein wenig Geduld kannst du möglicherweise die 256 Farben wieder finden. Klar, auch besser als Graustufen. Mathematisch ungewiss lebtest du schließlich fast 43 Jahre grau und zauberlos.

Die Leuchtkraft der Millionen aber wird für immer nur ein Erinnerungshauch bleiben, eingebrannt in deinem Herzen.

Nur wenige fühlen nach, wie schwer es für dich ist, damit zu leben. Sie sprechen dir die Echtheit ab, da nur Gegenseitigkeit Anspruch auf Vollkommenheit hätte.

Mit diesem neuen Wissen sollst du nun aber weiter gehen.

Du sitzt vor unzähligen Weggabelungen, doch sie interessieren dich nicht mehr. Du wusstest um die Schönheit grauer Schmetterlinge. Doch nun fehlt ihnen der Geruch der Sonne und du kannst nicht mehr mit ihnen tanzen.
Nicht einmal mehr ein Frühlingsvogel zwitschert im gleichen Ton wie früher.

Deine Welt trägt eine Glocke.

Deine Freunde rufen verzweifelt
„Nein, bitte, nicht schon wieder. Warum tust du dir das nur an?“

Die Medizin nennt es Depression.

Deine Seele … ist sowieso gaaanz anderer Meinung, genau wie dein Herz. Aber du darfst ihnen einfach nicht mehr zuhören.
„Lieber jetzt jeden Tag mit Tränen leben als später mit noch größeren“. Dachtest du und zerstörtest wieder einmal alles. Wenn ein Herz etwas hassen kann, dann seinen Verstand.

Scheiße, wenn auch dein Leitwolf jener Teil der anderen Seite war und du seine Hilfe ausgerechnet jetzt besonders bräuchtest. Diesen einen Menschen mit der Hälfte deines Ganzen, der dich so tragen und verstehen konnte wie niemand zuvor, sich aber möglicherweise längst für jemand anderen entschieden hat.

Und du selbst?
Als letzte Instanz im Affentheater deines Lebens?
Schreibe … schreibe um dein Leben.

Text (c) Tanja Falge – 💖 Liebesflüsterei 💖
Bildquelle: Pixabay
Unter Quellenbeibehaltung gern kopieren, teilen oder bei uns verweilen

The following two tabs change content below.
Als Mutter von 3 Kindern nach Trennung, unglaublich hohen eigenen Erwartungen als Mentaltrainerin & Coach sowie vielen Jahren permanenter Fortbildung und Reflexion, dachte ich, mich würde nichts mehr umwerfen. Doch dann begegnete mir die Liebe meines Lebens und stellte selbst mein Herz auf den Kopf. Als Texterseele und Muse ist es mir ein großes Anliegen, offen zu meinen Erlebnissen zu stehen, gerade auch jene, die schmerzhaft waren. Nimm' jene Worte an, die Dir gut tun und Dich weiter bringen und "hau' in die Tonne" was für Dich nicht passt ;-). Gern begleite ich Dich als Coach zur Integration Deiner eigenen Geschichte hin zu Deinem heilen Selbst ❤.

Neueste Artikel von Tanja Falge (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*