Politisches Statement

Veröffentlicht am von

Denkgeflüster zum Thema Mitverantwortung

25.2.18

Als ich vor einigen Jahren noch ständig über die böse weite Welt schimpfte, hatte ich das Glück einigen Menschen zu begegnen, die mir den Stachel meiner „Unbildung“ ins Herz stachen.

Zuerst reagierte ich wie ein bissiger Hund. Aber die Bemerkungen ließen mir keine Ruhe mehr.
Es gibt etliche Studien darüber, wie leicht manipulierbar „unsereins“ mit geringem Bildungsniveau sei (was mich dieses Wort schon aufregt!) und zu Zeiten meines Gewerbeverbandsvorsitzes begegneten mir einige „gebildete“ Zungen, die sich regelrecht lustig über die Dummheit des RTL-Niveaus machten.

Zwar sind mir die meisten Sendungen der heutigen Zeit auch selbst zu dämlich, treffen mich solche Sprüche bis heute.
Aber sie kitzelten damals auch meinen Stolz und meinen Ehrgeiz und ich begann, über meinen Tellerrand zu schauen, volkswirtschaftliche und mentale Prozesse zu lernen und zu hinterfragen, vor allem aber NICHTS aber auch gar nichts mehr zu glauben, bloß weil es in irgendwelchen GAAANZ LOGISCHEN Zahlen vermittelt oder mit glaubwürdigen Namen verkauft wird.

Es gibt etliche wirklich gute Berichte, die aufzeigen, mit welch einfachen Manipulationsstrategien breite Massen belogen, verarscht und vor allem aufgehetzt werden.
Das hat schon 1933 funktioniert und hinterher konnte niemand so richtig erklären, was ihn/sie nun eigentlich genau dazu gebracht hat, den eigenen Verstand auszuschalten.
Mit den heutigen technischen Mitteln geschieht das noch so viel subtiler.

Es gab mal eine mittlerweile verfilmte Studie eines Experimentes, bei der eine Gruppe von Menschen willkürlich in Gefängnisinsassen und deren Wärter eingeteilt wurde, um deren Verhaltensweisen und gruppendynamische Prozesse zu beobachten. Dort kam auf erschreckende Weise auf, wie schnell ganz normale „gute“ Menschen plötzlich auf die falsche Seite wechseln.

Ferngläser für den Tellerand

Über den Tellerrand zu schauen, bedeutet für mich heutzutage, zu erkennen, dass wir lediglich unsere eigene Suppe zum Überschwappen bringen, je mehr Mist wir reingeben. Verbrennen tun wir damit aber immer andere Herdplatten.

Wir alle sind für unsere aktuelle Welt mit verantwortlich. Und wir werden die Probleme nicht durch Hass lösen oder dadurch, dass wir unsere eigenen Hirne so leicht beeinflussen lassen. Sondern wenn jeder einzelne damit beginnt, sich ökologisch und ökonomisch an die eigene Nase zu fassen.

Viele, die diesen ganzen Bullshit teilen sind doch eigentlich viel zu schlau und menschlich viel tiefgründiger als all der Mist.

Bitte denkt doch einmal ernsthaft darüber nach, was mit diesem Kram bewirkt wird und wie leicht man damit selbst jegliche Propaganda ganz kostenlos in die Welt trägt und sie MIT BEEINFLUSST!
Ich möchte Euch einladen, bei jeder künftigen dieser Handlungen innerlich die Frage zu stellen „Trage ich jetzt und hiermit ganz tatsächlich etwas zu einer heilenden Welt bei oder möchte ich persönlich Mitverantwortung für deren Zerstörung übernehmen?“

Noch niemals ist mir übrigens ein herzlich lächelnder glücklicher Mensch aufgefallen, der zu hassen in der Lage war

Nicht auszudenken wozu die Welt fähig wäre, würden die Richtigen in ihre eigene Kraft zurückfinden und die Menschheit dorthin leiten, wo sie sein könnte.

Der Ungebildete nennt dieses Ziel naiv. Der Gebildete erkennt die komplexen Herausforderungen.
Aber nur das Herz hat die eine Intelligenz, die zu Frieden führt.
Es spricht die Sprache der Liebe und findet Lösungen für alle Farben des Regenbogens ❣

Text (c) Tanja Falge – 💖 Liebesflüsterei 💖
Bildquelle: Pixabay
Unter Quellenbeibehaltung gern kopieren, verlinken, teilen oder bei uns verweilen

The following two tabs change content below.
Als Mutter von 3 Kindern nach Trennung, unglaublich hohen eigenen Erwartungen als Mentaltrainerin & Coach sowie vielen Jahren permanenter Fortbildung und Reflexion, dachte ich, mich würde nichts mehr umwerfen. Doch dann begegnete mir die Liebe meines Lebens und stellte selbst mein Herz auf den Kopf. Als Texterseele und Muse ist es mir ein großes Anliegen, offen zu meinen Erlebnissen zu stehen, gerade auch jene, die schmerzhaft waren. Nimm' jene Worte an, die Dir gut tun und Dich weiter bringen und "hau' in die Tonne" was für Dich nicht passt ;-). Gern begleite ich Dich als Coach zur Integration Deiner eigenen Geschichte hin zu Deinem heilen Selbst ❤.

Neueste Artikel von Tanja Falge (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*