Haben Dualseelenverbindungen einen Sinn? – Den Partner fühlen – Dualseelen von außen verstehen

Wenn Dualseelen neben der größten Verrücktheit ihres Lebens noch eine weitere Erfahrung teilen, dann ist es jene des verständnislosen Umfeldes, wenn sie berichten, wie sehr sie den Partner fühlen.

Daher ist dieser Artikel solchen Herzen gewidmet, die gern ausdrücken möchten, was sie erleben. Schreibt gern Eure eigenen Verrücktheiten in die Kommentare, um das Spektrum für interessierte und betroffene Mitleser zu erhöhen und teilt diesen Artikel fleißig.

„Lauf ihm halt nicht so nach. Schämst du dich denn gar nicht?“

Dies sind genau jene Sprüche derer ich so müde geworden bin. Man kann einer Dualseele nicht nachlaufen. Das Schicksal schiebt uns zu ihr!

Allerdings ermüden mich langsam auch jene Aussagen, dass wir halt in unserer Geduld geprüft werden. Bis zu einem gewissen Punkt akzeptabel, ist es für mich in der aktuell verbreiteten Art, diese Aussage zu leben, eher Blödsinn.

Wir Menschen sind soziale Wesen, die in die Einheit zurück sollen. Hier im Irdischen ist dies aber nicht unsere Aufgabe. Sonst wären wir nicht in die Dualität hinein geboren.

Erst durch unsere tiefe sehnsüchtige Liebe erkennen wir, was Einheit und Vollständigkeit überhaupt bedeuten. Wer hier behauptet, er könne wunderbar den Rest seines Lebens ohne Liebe glücklich werden, lügt sich meines Erachtens selbst in die Tasche oder darf gern ins Kloster gehen.

Meine Lebensvorstellung ist eine andere. Ich habe in den letzten Jahren so viele Menschen an den Tod verloren. Wieso denkt bei Dualen beinahe jeder, wir hätten unendlich viel Zeit? Weil sich Seelen nicht um Zeit scheren, heißt es dann. Ja, kann sein. Aber wenn wir in diesem Leben eine Aufgabe haben, haben wir sie nun einmal in DIESEM. Meine Zeit läuft ab. Scheiße habe ich 43 Jahre lang gelöffelt. Jetzt will ich Milchreis!

JETZT leben wir

Ich habe weder Bock auch nur einen einzigen Monat zu warten, noch mag ich mir ständig anhören, meine innere Ausrichtung sei halt noch nicht perfekt genug.

Wir SIND perfekt! Die beste Version die wir im Augenblick sein können. Jeder von uns.

Wie ich in einem anderen Artikel schon einmal ausführte, ändert es nichts an meiner Liebe.

Daran würde kein Spielchen der Welt etwas ändern. Entweder man liebt oder eben nicht. Ich tue es und dafür schäme ich mich nicht. Eigene Masken fallen gelassen zu haben, bedeutet eben gerade NICHT, sich selbst aufzugeben. Ich weiß wer ich bin und was ich biete.

Resonanzgetriebe

Vermutlich spielt uns lediglich die Resonanz den Fokus unserer unbewussten Aufmerksamkeit zu und es hat mit „echten“ Zeichen nichts zu tun. Auch nicht zufällige Lieder in den passenden Momenten.

Unser aller sich zu öffnende Herzstimme, die immer erst nach dem Abebben unserer Emotionen zu hören war. Momentan halte ich das eher für eine Leistung unseres Gehirns. Wissenschaftlichen Studien zufolge fügt es Einzelteile unserer Wirklichkeit immer auf eine Weise zusammen, die für uns einen Sinn ergibt. Mit der Realität hat das noch lange nichts zu tun.

Wie hätte ich sonst die Idee behalten können, ich würde jemandem etwas bedeuten, der nur Zeit bräuchte, während der längst mit ner anderen poppte? Mein Hirn hat die Dinge immer in einer Art und Weise zusammen gesponnen, die meinem romantischem Herzen im Sinne seiner triebtätigen Arterhaltung zuspielten. Vielleicht gab es keinerlei hohe Mächte, sondern lediglich diese der Aufmerksamkeit folgende Resonanz. Diese ließ sich von Engeln bis Krafttieren erklären.

Wir sehen was wir sehen wollen.

Hm, warum ich dann keine Liebe sah, obwohl ich sie derart ausstrahlte, kann ich noch nicht erklären. Andere Menschen sind eben nicht an diese Aufmerksamkeit gekoppelt, weil halt auch sie dem freien Willen unterliegen.

All seine offenen Hintertüren?
Seine Versuche, zu jemandem nett zu bleiben, die ihm schmeichelte. Mehr nicht.

Selbst unsere gemeinsamen Onlinepräsenzen, in denen wir uns sonst immer auf diese letzte verrückte und doch irgendwie zauberhafte kleine Weise rückversichern konnten, bedeutet ihm nichts mehr. Bevor ich denken könnte, er wäre tatsächlich „bei mir“, meidet er unsere Zeiten wie der Teufel das Weihwasser. Plötzlich ist er dann wieder ne Weile da – und lässt mich aufs Neue liegen. Vermutlich testet er lediglich ab und an, ob ich noch da bin, er also immer noch aufpassen muss oder nicht.

Das Schicksal als das Arschloch

Dennoch – und das ist der Teil den nur Mitbetroffene verstehen – schiebt mich mein Leben weiter zu ihm. Es ist bei keinem Dualprozess so, dass wir das mit dem Loslassen nicht längst x Mal vor hatten.
Ich habe unzählige Male seine Nr. gelöscht (anfangs komplette Gesprächschats), ihn bei Facebook entfreundet und mich immer wieder sämtlichen Onlinepräsenzen entzogen. Mein Handy ausgeschaltet, aufs Radio verzichtet, die Uhren verdeckt und Autoschilder ignoriert.

Mein Schicksal findet stets einen neuen Weg, mich zu ihm zu schieben. Nicht ein bisschen, sondern hardcore den ganzen Tag. Es ist nicht möglich, sich seinem Dual zu entziehen.

Das ist ein Mitgrund für meine absolute Überzeugung, dass das Ziel die gelebte Partnerschaft ist.

Und bei aller möglichen Naivität und rosaroten Brille, wie mir manche um die Ohren hauten, muss man ja auch umgekehrt mal feststellen, dass auch zu diesem aktuellen Stand immerhin am Ende ebenso ZWEI Menschen gehörten.

Jede normale Verbindung wäre von beiden Seiten schon mehrfach beendet und das große Weite gesucht worden  :mrgreen:  😳 . Aber hier geht das einfach nicht, so sehr man es versucht, plant, umsetzt, abhakt. Dem Leben ist das vollkommen egal. Es macht einfach weiter wie bisher. Selbst wenn man alles zustellt, abhängt und versucht, mit geschlossenen Augen durch die Welt zu gehen, um keinesfalls wieder an seinen Menschen erinnert zu werden, reden plötzlich die eigenen Kinder von ihm, kommt der Ex und fragt ob es stimmt, „dass Ihr heiraten wollt“, fährt sein seltenes Automodel mehrere Tage hintereinander an Dir vorbei, dessen Schnurren schon nicht zu überhören ist und selbst das Radio nennt seinen kleinen Wohnort.

Es ist nicht möglich, seine Dualseele loszulassen!! Egal wie analytisch-logisch man zuvor unterwegs war, erkennt früher oder später jeder in einem solchen Prozess, dass hier definitiv andere Dinge am Werk sind!

Die Einheit ist nicht zu toppen

Mit keinem anderen Menschen passen wir in derart perfekter Weise zusammen, teilen die gleichen Interessen, Eigenheiten und Lebensträume.

Es ist die beschissenste, schmerzhafteste und verrückteste Erfahrung unseres Lebens.

  • Plötzlich gibt es nur noch das
    Davor und Danach,
  • völliges Entkleiden all unserer Erwartungen,
  • Durchleben unserer Herzenswunden,
  • Aushalten und Heilen unserer Einsamkeit und Bedürftigkeit(en) hin zu gezielt gesuchter Isolation,
  • völliges Aufräumen unseres Freundeskreises und
  • das Erwachen der Heiligen Liebe tief in und aus uns selbst.

Jedes Paar das hier durchgeht und an all dem nicht zerbricht, heilt nicht nur sich selbst, sondern unsere Welt.

Die Frage ob unsere Bestimmung die gelebte Beziehung ist, beantwortet sich meiner Meinung nach von selbst. Wenn dies nicht das Ziel wäre, würden nicht nur die Zeichen keinerlei Sinn ergeben, sondern auch unser Energielevel nicht.

BEIDE sind miteinander in dieser tiefen Verbundenheit.

BEIDE suchen sich immer wieder in ihren Onlinepräsenzen.

BEIDE können sich spüren (riechen, denken, wissen) und reagieren darauf!

BEIDE sind ohne einander weder glücklich noch kraftvoll.

BEIDE werden das „wie von Zauberhand“ immer erst dann, wenn sie den Weg zueinander gehen.

BEIDE haben eine gemeinsame Aufgabe, so wie sie erst miteinander EINS sind, die absolute Vollkommenheit, auch und gerade in ihren vermeintlichen Fehlern.

Unser Leben lässt uns weder Wahl noch Ruhe, dies zu erkennen 💖💚.

Dennoch steht die Realität daneben und spricht ihre eigene Wahrheit. Möglicherweise folgt Resonanz lediglich unserer Aufmerksamkeit, aber eben nicht zwingend der allgemeinen Realität.

Wenn Du besser verstehen willst …

Vollkommen gleichgültig wie unser Erleben von außen bewertet oder belächelt wird, ändert es für uns ja dennoch nichts daran.

Telepathische Nähe fühlt sich zuweilen an wie Bussis von Huibuh. Geisterzauberhaft. Während du noch rätselst, ob das möglich ist, antwortet dein Körper längst, ohne den Verstand zu beachten. Dieser hinkt unserem Erleben meist mit offener Kinnlade hinterher.

Ja genau, und jetzt erzähl Du mir noch, Trump sei ein wichtiges Problem … (stimmt, leider ist er das natürlich trotzdem  😥 ).

Wenn Du einer dualverliebten Seele beistehen oder sie besser verstehen möchtest, dann bitte zeige ihr nicht noch zusätzlich Dein Unverständnis. Sie ist mir ihrem eigenen schon überfordert! Eine Mitursache für häufige Rückzüge bis hin zur totalen Isolation.

Ein Dualseelenprozess ist zwar einerseits das höchste Privileg, was ein Mensch erfahren darf. Aber nicht ohne uns durch die Hölle unseres Geistes und seiner Gesellschaft zu schicken.

So fühlt es sich an

Stell dir vor, Hui Buh gibt dir alle paar Minuten die ganze Nacht Ohrfeigen. Die Energie dieser Wucht haut dir ins Gesicht wie ne heftige Sturmböe und in dir drin klopft ein 2. Herz, das sich so anfühlt wie dein eigenes. Und zwar jeweils ganz plötzlich aus Deinem Tiefschlaf heraus.

Insbesondere wenn der eine Partner aufgeregte Phasen durchlebt, bspw. ein Streitgespräch in der Arbeit, Kummerphasen, aber ebenso glückliche Momente. Dieses Erleben kann dich zuweilen an den Rand des Wahnsinns treiben, denn es ist ganz sicher nichts, was sich irgendjemand freiwillig aussuchen oder „krampfhaft Festhalten“ würde!

Als ich all das noch nicht einordnen konnte, zweifelte ich selbst so sehr an meinem eigenen Verstand, meiner bis dato immer so stimmigen und plötzlich völlig am Rad drehenden Intuition, dass ich zusammen mit meinem Jobverlust in das tiefste Loch meines Lebens stürzte und mich schließlich in eine Klinik einweisen ließ! Außer mir sehr viele andere auch. Dieses Thema ist derart reell, dass es zahlreiche Bücher darüber gibt und absolut GAR NICHTS mit Einbildung zu tun hat.

Emotionen des Anderen wahrnehmen

Beispielsweise fühlte ich es jedes Mal wenn mein Liebling Ärger hatte. Oft hatte ich gerade noch jemandem neben mir oder am Telefon erzählt, dass irgendetwas nicht stimmt, weil ich seine Aufregung spürte und kurz darauf kam von ihm eine Nachricht mit dem jeweiligen Hintergrund. Auch meine nächtlichen Huibuh-Watschen waren reell. In der heftigsten aller Nächte, in der ich mehrere Stunden lang alle paar Minuten aus dem Schlaf gerissen wurde, sah ich ihn jedes Mal online (mehr Hintergrund-Details möchte ich zu seinem Schutz an dieser Stelle nicht nennen).

Einmal wurde ich abends beim Schlafengehen so heftig durchgerüttelt, dass sich mein ganzes Bett anfühlte, als wenn es wackelte. Jeder kann für sich selbst Beantworten wie heftig das für mich war, wie schmerzvoll, wie verrückt gleichzeitig die zusätzlichen Stimmen meines eigenen Verstandes. Ich sprang schreiend aus meinem Bett und habe gebeten, dass es endlich aufhören möge!

Bitte mach‘ Dir bewusst, wie sich die erhabenen Sprüche und Weisheiten unseres Umfeldes nach einer solchen Nacht zusätzlich anfühlen!

Kürzlich sah ich ein Youtubevideo über die hermetischen Gesetze, die eine Dame als eigentlichen Hintergrund natürlicher telepathischer Prozesse argumentierte. So quasi:

„Kein Wunder, wenn Du krampfhaft an einer Person hängst, bist Du natürlich telepathisch mit ihr verbunden“.

Grundsätzlich stimmt das. Jedoch geht ein Dualseelenprozess sehr viel weiter.

Ausprägung ungewohnt

Leider ist es eben nicht so einfach wie es logisch klingen würde. Denn unsere Dualseele (und glaube mir, früher habe ich selbst über solche Dinge gelächelt und bin spätestens dann ausgestiegen, wenn der Begriff Seele fiel) ist vollkommen unbestellt mit uns verbunden. Wir sind selbst anfangs total verblüfft über die heftige Ausprägung unserer Gefühle, für die wir lange keinerlei Erklärung haben, bis wir mit fortschreitender Zeit immer mehr Zusammenhänge erkennen. Diese ganze Koppelung wird uns ja selbst meist erst im Laufe vieler Monate und Jahre bewusst.

Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich erkannte, dass mein Energieverlust an ihn gekoppelt war. Da hatte ich schon etliche sehr kraftlose Monate hinter mir. Doch dann bemerkte ich wiederholt, dass ich jedes Mal dann wenn der Draht zwischen uns stimmte – und dazu genügte bereits auf meiner Seite im Vertrauen dessen – fröhlich und kraftvoll wurde. Jedes Mal, wenn ich dagegen diesen dämlich empfohlenen Loslassmodus lebte, war es wie das Ziehen eines Stromsteckers und es ging nichts mehr. Auch wenn ich selbst – ich muss ja gestehen dass der Totalabbruch immer und ausschließlich von mir ausging – den Kontakt beendete, seine Nummer löschte oder unsere Facebookfreundschaft beendete, verlor ich Tag für Tag Energie. Und das obwohl ich zeitweise absolut von der Richtigkeit meiner Entscheidung überzeugt war und davon ausging, dass es mir durchs Loslassen sicher bald besser gehen würde. Pustekuchen, Bullshit, das absolute Gegenteil traf ein.

Egal wie es sich zwischen uns entwickelte, sobald ich meine Zuversicht an den Nagel hängte, hing meine Energie sich gleich mit auf. Aber eben überhaupt nicht bewusst. Deshalb brauchte ich ja so lange, dies zu erkennen. Spannenderweise genügte es bereits, seine gelöschte Nummer wieder einzuspeichern (nachdem ich diesen Schritt einmal enorm bereut und vieles unwiderruflich gelöscht hatte, tat ich das später natürlich nicht mehr ohne Sicherheitstür 😆 also achte unbedingt auch Du darauf, alles andere könntest Du möglicherweise bereuen), und fortan ging es nach oben. So als ob es wichtig war, dass ich daran glaubte, vollkommen unabhängig davon, wie er sich verhielt. Total irre. Aber es hatte sich immer wieder aufs Neue genau so verhalten, auch als ich mich selbst überführen wollte, um mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Denn diesen Punkt übersehen viele von außen. Wir tun ALLES, um uns davon zu lösen. Es ist das SCHMERZVOLLSTE was uns je eine Beziehung abverlangte. Niemand würde sich freiwillig damit aufhalten und auf echte gelebte Nähe verzichten. Wir sind alle samt bei weitem nicht so krank, als wir gern dargestellt werden. Mittlerweile bin ich sogar überzeugt, dass wir zu den am meisten reflektierenden Menschen zählen. Die meisten echten Zwillingsflammen (so werden wir bezeichnet, finde den Begriff auch doof) haben bereits jahrelange Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen und oft vielen anderen Menschen geholfen. Es heißt, dass wir sehr alte erfahrene Seelen sind, die mit diesem Privileg eine heilige Erfahrung machen „dürfen“. Eng verbunden mit einer wichtigen Lebensaufgabe auf diesem Planeten.

Klar hat jeder von uns seine Baustellen und manches wenn nicht alles rührt aus bestimmten Erfahrungen unserer Kindheit. Nicht aber in dieser Heftigkeit. Ich hatte in meiner ganzen psychologischen Coachingausbildung bereits meine Kindheit und daraus resultierende Beziehungen aufgearbeitet. Hatte längst meinen Weg der Selbsterfüllung gefunden und meinen Wert erkannt.

Als ich von meinem Liebling das erste Mal abgewiesen wurde, waren wir uns nach 20 Jahren Pause noch nicht wieder persönlich begegnet und hatten auch schriftlich noch keinerlei Tiefe aufgebaut. Ich krümmte mich vor Schmerz wie ein Embryo zusammen und konnte mir das selbst nicht erklären. Diese Reaktion hatte noch kein Mann zuvor in mir hervorgerufen. Mitnichten zähle ich zu jenen „typischen“ (gibt es typische Menschen?) willenlosen Damen, die sich herumschubsen lassen aus lauter Wertmangel!

Die größte Herausforderung

Das mit am Schwierigsten zu lösende Dilemma sind ausgerechnet jene äußeren Schubladen und Bewertungen. Denn wir lernen zu erkennen, wie viele Egospielchen unsere bisherigen Beziehungen und Annahmen, wie eine solche und die Liebe an sich zu sein hätte, unterliegen. Gerade jene Schlautipps lenken uns immer wieder aufs Neue von unseren zart wachsenden Erkenntnissen und dem Hören unserer Herzstimme ab. Viele Probleme entstehen überhaupt nur aufgrund unserer falschen Erwartungen und dem „Hören“ auf äußere (natürlich gut gemeinte, das ist ja das Problem) Tipps. Denn dadurch handeln wir immer wieder verstandes- und egogesteuert und verursachen neue Missverständnisse.

Verstand ist auch nur ein Teil von vielen

Wenn Du beginnst zu denken, der Wahnsinn müsse doch nun endlich sein Ende nehmen, um diesen unglaublichen Schmerz nicht mehr fühlen zu müssen oder gar Schlimmeres denkst.

Außenstehende, bitte vermeidet dringend Aussagen à la
„Nun sei doch nicht so naiv“,
„Merkst du es eigentlich nicht“,
„Wieso lässt Du das alles mit dir machen?“
„Hast du denn gar keinen Stolz?“ etc.
zu benutzen und diesem Menschen noch mehr Lasten aufzulegen, auf die er oder sie durchaus auch von selbst kommt.

Urteilsfrei Zuhören ist das Größte was Du ihnen schenken kannst anstelle verstandesseitiger oder spiritueller Weisheiten, solange du KEINE AHNUNG hast, was sie durchmachen.

Und selbst wenn Du sie hast, bedenke immer, dass jedes Paar individuelle Erfahrungen macht, weil ihre Herkunft, Geschichte und Aufgaben anders sind als die von anderen Dualen.
Zu viele Containertipps vergessen unser aller Individualität. Für ein und die gleiche Erfahrung bräuchte es keine ganze Menschheit und wäre ebenso wenig als solche entstanden, sondern noch immer als Äffchen auf den Bäumen hüpfend 😜😘:

Affenszenario aus der Urzeit:

„Waaas, ich soll den Baum verlassen? Auf keinen Fall, dann würde jemand meine Bananen klauen!“

„Jetzt komm‘ schon, Meister Chiquita hat versprochen, dass bei ihm die gelberen Bananen wachsen. Schau, Luzi hat ihren Baum verlassen und kann jetzt während sie Sex hat, zwei Bananen festhalten, weil sie nimmer am Baum hängt. Und später, wenn unser Ururur-Sohn dann den Kapitalismus erfindet, kann er sich Bananenhalterinnen einstellen, damit er seine Hände sogar zum Geld zählen frei hat …“

„Während er von Sex träumt, weil er vergessen hat, seine Frau zu streicheln und der Mensch ausstarb, bevor er sich als Affe zurück retten konnte!“

Spaß beiseite.
Aber eines solltest Du NIEMALS tun, wenn Du Dich ernsthafter Freund eines Liebenden nennen möchtest:

Vergleiche nicht DEINE Ansichten, wie Liebe aus DEINER SICHT zu sein hätte, um als solche zu gelten.

Selbst TV-Coachs tun das immer wieder und es ist das pure Gegenteil von Liebe.
Ja, möglicherweise sind auch diese ultratief fühlenden Herzen eines Tages „darüber hinweg“. Aber ganz sicher nicht dank eines RatSCHLAGES  😉 .

Sehr oft denken und tun beide das Gleiche, beantworten rein gedankliche Fragen des Anderen und wissen manchmal gar nicht mehr, was real gesprochen oder nur gedanklich überlegt wurde.

Sie tun für Außenstehende vollkommen banale bis verrückte Dinge, um sich gegenseitig nahe zu sein oder rückzuversichern. So wenig wie andere ihre Verhaltensweisen nachvollziehen können, so wenig können sie selbst verstehen, wie man so etwas rein Feinsinniges und Zartes völlig eiskalt bis nutzlos bewerten kann.

Beide Seiten reagieren aufeinander. Diese Verbindung ist nicht nur einseitig.

Zeichen in Summe unendlich

Auch all die vielen Zeichen im Außen, sind ein Phänomen, welches in dieser Ausprägung absolut nicht mathematisch erklärt werden kann. Interessanterweise tritt es insbesondere dann auf, wenn wir versuchen, unser Dual loszulassen. Unabhängig ob wir dies in völliger Überzeugung, zuweilen wütend im „Schnauze voll“-Modus tun oder in der schon etwas geheilteren Variante des „Was kommen will wird kommen oder darf gehen“-Loslasstenors.

Und zwar nicht wie man an dieser Stelle natürlicherweise annimmt, während unseres Sehnsuchtskummers! Sondern ganz im Gegenteil ausgerechnet dann, wenn unser Geist tatsächlich mit vollkommen anderen Dingen abgelenkt ist und wir gerade mal keinerlei Gedanken an unsere Liebe richten.

Dass insbesondere in ländlichen Regionen unsere üblichen Doppelzahlen auf Autoschildern häufiger vorkommen, haben wir längst selbst hinterfragt! Ich war immer wieder aufs Neue baff für wie blöd ich von einigen Freunden manchmal gehalten und wie naiv behandelt wurde! Bloß weil ich offen zu meiner Wahrnehmung stehe, ist das keineswegs gleichbedeutend damit, einen an der Waffel zu haben. Das ist in etwa so, als wenn jemand einem E.ON-Mitarbeiter einen Vogel zeigt, bloß weil der Strom nicht sichtbar ist.

Diese Waffeln lassen sich nicht zählen

Wenn unsere persönlichsten Paarzahlen wie bei mir beispielsweise die 117 an einer Ampelkreuzung innerhalb von 20 Metern FÜNF Mal auftauchen, außerdem auf meiner Pulsuhr, dem Kassenbon, der Uhrzeit, der Seitenzahl des Steines den mir mein Sohn an einem solchen Tag nannte oder auf Screenshots und Bildschirmen von anderen auftaucht, dann glangst Du Dir schon mal ein wenig nachdrücklicher ans eigene Hirn :mrgreen: !

Was es mit nächtlichen Huibuhwatschen auf sich hat, ist ein Rätsel was das eigene Herz durchstehen muss, während Dir vermutlich jetzt schon allein dein Verstand laut „Stopp, wie bitte was?!“ zuruft.
Nun hat aber dieses liebende Herz einen eigenen Verstand (ob Du das nun glaubst oder nicht 😜) eigene Gedanken, Erinnerungen, Verletzungen, Emotionen … ALLES DAS prasselt auf diesen Menschen ein, nahezu jede Minute des Tages. Im Doppelpack. Denn Duale bekommen eben sehr oft zusätzlich noch die Teile ihres Herzpartners ab. Gratis und unbestellt.

Als ich auf ein neues Foto meines Lieblings ein Flüsterbild (Bildbotschaft mit Spruch) schrieb, dass ich durch seine Augen in unsere Seele blicke, wies mich eine Freundin sanft zurecht, in dem sie korrigierend antwortete „Ja, es ist schön sich GEGENSEITIG in die Seele zu schauen“.

Im Anderen sich selbst spüren

Genau das war ein bezeichnender Moment von vielen. Andere können unser Empfinden absolut nicht nachvollziehen. Erst wenn man das selbst erlebt, wird vieles klarer, so als ob sich dicke Vorhänge lichten.

Noch niemals zuvor hatte ich einen Mann gestreichelt. Nicht aus Stolz. Bisher hätte ich mich nicht als einen solchen Typen gesehen. Ich genoss Streicheleinheiten sehr, aber geben konnte ich sie nicht. Bei meinem Dual war das anders. Zu ihm konnte ich zärtlicher sein als je zu jemandem vorher. Umgekehrt konnte ich jedoch auch meine eigenen an ihn gerichteten Texte und Audios hören und dadurch das Gefühl von Verbundenheit tanken. Das beeindruckte mich am meisten.

Aber auch äußerlich veränderte ich mich sehr. Immer mehr Menschen sprachen mich auf meinen Verjüngungsprozess an. Während einige Freunde mich zwar vor meinem vielen Trauerschmerz zu retten versuchten, lobten andere die mich seltener sahen, wie sehr die Liebe mit gut zu tun schien, da ich strahlte wie noch nie. Das bemerkte ich selbst im Spiegel. Nach dem Erwachen der wirklichen bedingungslosen heiligen Liebe in mir – jene Entwicklung, die unser Prozess mit sich bringt – funkelten meine Augen auf eine ganz besondere Weise. Als mich eine ehemalige Kollegin nach einem Jahr wieder sah, begrüßte sie mich mit „Wow, Du siehst aus wie ein Engel“.

Verwirrung als Teil des Programms betrachten

Ähnlich wie Dich möglicherweise auch dieser Artikel verwirrt, kann es jene besondere Liebe. Sie ist kompliziert, alles andere als einfach und unglaublich vielschichtig. Vor allem aber ist es eine Lernaufgabe zurück nach Hause. Wer seinen Partner fühlen kann, wie es besondere Verbindungen nun einmal tun, hat möglicherweise von seiner Seele einen Schlüssel bekommen. Dieser nennt sich Liebe. Nichts weniger als die echte große bedingungslose Liebe.

The following two tabs change content below.

Tanja Schillmaier

Persönlicher Coach, Muse & Autorin bei Chiemgaucoach, Avaloona & Liebesflüsterei
Als Mutter von 3 anspruchsstarken Kindern, nach Trennung, unglaublich hohen eigenen Erwartungen als Mentaltrainerin & Coach sowie vielen Jahren permanenter Fortbildung, Stolperfallen und Reflexion, dachte ich, mich würde nichts mehr umwerfen. Doch dann begegnete mir die Liebe meines Lebens und stellte selbst mein Herz auf den Kopf. Als Texterseele und Muse ist es mir ein großes Anliegen, offen zu meinen Erlebnissen zu stehen, gerade auch jene, die schmerzhaft waren. Am Ende führten sie mich durch die tiefe Nacht meiner Seele, zu Gott und schließlich in die gelebte Partnerschaft mit meiner großen Liebe (in Dualseelenkreisen gern als "Union" bezeichnet. Heirat war am 20.11.20). Nimm' nur jene Worte und Erfahrungen an, die Dir gut tun und Dich weiter bringen und "hau' in die Tonne" was für Dich nicht passt ;-). Gern begleite ich Dich als Coach bei der Integration Deiner eigenen Geschichte hin zu Deinem würdevollen Selbst ❤. Wenn Du magst, können wir auch eine Persönlichkeitsanalyse durchführen. Diese hilft, Dich selbst und Deine Liebe noch wesentlich besser zu verstehen.

Neueste Artikel von Tanja Schillmaier (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*